Raphaël Vouilloz | EPFL-Student in Architektur

fr | de | en

Vorschau Projekte Über

From the Ceiling

unterirdisches Hotel

Professor: Dominique Perrault

Assistenten: Richard Nguyen, Juan Fernández Andrino

EPFL Bachelor III et IV

Juni 2017

< zurück nach oben >

Lucas Balet

Stéphanie Pitteloud

Raphaël Vouilloz

SUBLAB ist das Untertagearchitekturlabor der EPFL. Regie führt der französische Architekt Dominique Perrault, der das Konzept der Groundscape (Untergrundlandschaft) entwickelt hat. So hat er viele halbunterirdische Gebäude gebaut, die mit dem Verhältnis zum Erd und zur Unterseite der Städten in Dialog stehen. (Nationalbibliothek Frankreichs, Seoul Women's University, usw.)

Dieses Labor leitete einen der fünf Studios des zweiten Jahrs, also war dies meine Hauptaufgabe in 2016-2017. In diesem Jahr wurden wir eingeladen, an den Internatinal Studios der ersten Biennale für Architektur in Seoul teilzunehmen und wir haben mit einer koreanischen Klasse gearbeitet. Das Ziel war es dann, Vorschläge in 100-Meter-Abschnitten zu machen, um eine unterirdische Fußgängergalerie im Herzen der Hauptstadt zu entwickeln.

Unsere Gruppe, die sich am Fuße von Zaha Hadids DDP befindet, stellte die Rolle der Decke in Frage und schlug vor, sie als einen neuen Raum zu betrachten. Zuerst vorgestellt als ein Programm, das in einer umgekehrten Topographie versteckt ist (Gamezone, Nightclub), haben wir es dann als eine Pixelisierung von offeneren Räumen gezeichnet, und der ein Hotel war.

SUBLAB ist das Untertagearchitekturlabor der EPFL. Regie führt der französische Architekt Dominique Perrault, der das Konzept der Groundscape (Untergrundlandschaft) entwickelt hat. So hat er viele halbunterirdische Gebäude gebaut, die mit dem Verhältnis zum Erd und zur Unterseite der Städten in Dialog stehen. (Nationalbibliothek Frankreichs, Seoul Women's University, usw.)

Dieses Labor leitete einen der fünf Studios des zweiten Jahrs, also war dies meine Hauptaufgabe in 2016-2017. In diesem Jahr wurden wir eingeladen, an den Internatinal Studios der ersten Biennale für Architektur in Seoul teilzunehmen und wir haben mit einer koreanischen Klasse gearbeitet. Das Ziel war es dann, Vorschläge in 100-Meter-Abschnitten zu machen, um eine unterirdische Fußgängergalerie im Herzen der Hauptstadt zu entwickeln.

Unsere Gruppe, die sich am Fuße von Zaha Hadids DDP befindet, stellte die Rolle der Decke in Frage und schlug vor, sie als einen neuen Raum zu betrachten. Zuerst vorgestellt als ein Programm, das in einer umgekehrten Topographie versteckt ist (Gamezone, Nightclub), haben wir es dann als eine Pixelisierung von offeneren Räumen gezeichnet, und der ein Hotel war.

From the ceiling : endgültige Zeichnungen
From the ceiling : endgültige Zeichnungen
From the ceiling : rendering
From the ceiling : Schnittmodell
From the ceiling : endgültige Zeichnungen
From the ceiling : Modelle ©Stéphanie Pitteloud

Photos : Stéphanie Pitteloud

From the ceiling : konstruktiver Schnitt

Bachelorprojekte an der Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL).
2015 - 2018
Alle Rechte vorbehalten.
Programmierung und Webdesign Raphaël Vouilloz.