Raphaël Vouilloz | EPFL-Student in Architektur

fr | de | en

Vorschau Projekte Über

Housing Rotterdam

500 kollektive Wohnungen

Professor: Luca Ortelli

Assistenten: Karen Zysman,
Mathias Depierraz

EPFL Bachelor V und VI

Mai 2018

< zurück nach oben >

individuelles Projekt

Das LCC ist das Bau- und Konservierungslabor der EPFL unter der Leitung von Professor Luca Ortelli.
Dies ist einer von vier wählbaren Projekt-Studios im dritten Jahr. Das diesjährige Thema war das kollektive Wohnen im 20. Jahrhundert um den niederländischen Architekten J.-J.-P. Oud. Wir begannen mit einer Analyse von Rotterdam und dann erforderte die Hauptarbeite die Installation von 500 Wohneinheiten im Vroesenpark der Stadt und ihrer westlichen Umgebung. Google Map.
Wir haben auch optische Kastenmodelle von bemerkenswertem Wohungen entwickelt.

Dieser Vorschlag bewahrt den Park und die private Gartenbereiche im Nordwesten. Vor diesem Komplex im Süden erhebt sich eine Reihe von Gebäuden. Sie blicken auf eine Promenade, die den Park von Ost mit dem Fluss von West verbindet. Das Projekt erstreckt sich nach Süden durch eine Reihe von Duplexen mit Gärten. In ihrer Erweiterung werden gartenlose Studios gebaut und der Freiraum wird dann für öffentliche Einrichtungen mit unterschiedlichen Programmen genutzt. Schließlich schließt ein zweiter Gebäudetyp diese Komplexe im Süden und eine große Wohnleiste im Westen mit Blick auf einen Platz ab.

Das LCC ist das Bau- und Konservierungslabor der EPFL unter der Leitung von Professor Luca Ortelli.
Dies ist einer von vier wählbaren Projekt-Studios im dritten Jahr. Das diesjährige Thema war das kollektive Wohnen im 20. Jahrhundert um den niederländischen Architekten J.-J.-P. Oud. Wir begannen mit einer Analyse von Rotterdam und dann erforderte die Hauptarbeite die Installation von 500 Wohneinheiten im Vroesenpark der Stadt und ihrer westlichen Umgebung. Google Map.
Wir haben auch optische Kastenmodelle von bemerkenswertem Wohungen entwickelt.

Dieser Vorschlag bewahrt den Park und die private Gartenbereiche im Nordwesten. Vor diesem Komplex im Süden erhebt sich eine Reihe von Gebäuden. Sie blicken auf eine Promenade, die den Park von Ost mit dem Fluss von West verbindet. Das Projekt erstreckt sich nach Süden durch eine Reihe von Duplexen mit Gärten. In ihrer Erweiterung werden gartenlose Studios gebaut und der Freiraum wird dann für öffentliche Einrichtungen mit unterschiedlichen Programmen genutzt. Schließlich schließt ein zweiter Gebäudetyp diese Komplexe im Süden und eine große Wohnleiste im Westen mit Blick auf einen Platz ab.

Housing Rotterdam, Mai : Axonometrie 1:200

Mai

Housing Rotterdam, Mai : Typologie 1:50

Mai

Housing Rotterdam, März : Axonometrie 1:200

März

Housing Rotterdam, März : Diagramm

März

Rotterdam-Analyse, Oktober : Morphologien, mit Michael Göhring und Paul Trellu
Lackierung von optischen Kastenmodelle : eine Kay Fisker Wohnung, um dem Surrealismus zu begegnen.
Housing Rotterdam, Mai : Plan 1:2000

Mai

Housing Rotterdam, Mai : Plan 1:500

Mai

Housing Rotterdam, April : Axonometrie 1:200

April

Housing Rotterdam, April : Ausblicke

April

Housing Rotterdam, Dezember : Axonometrie 1:500

Dezember

Housing Rotterdam, Dezember : collage

Dezember

Bachelorprojekte an der Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL).
2015 - 2018
Alle Rechte vorbehalten.
Programmierung und Webdesign Raphaël Vouilloz.